Announcement

Collapse
No announcement yet.

Nepal aus dem Blickwinkel SEINER Menschen

Collapse
X
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Nepal aus dem Blickwinkel SEINER Menschen

    Entdecke neue Perspektiven auf ein beeindruckendes Land mit noch beeindruckenderen Menschen. Folge ihren Erzählungen und erfahre aus ihrem Alltag in einem der ärmsten Länder Asiens, welches an landschaftlicher und kultureller Vielfalt kaum zu übertreffen ist. Die visuellen Eindrücke werden durch ihre Berichte erlebbar, lebendig und nachvollziehbar. Bevor wir uns mit dem buddhistischen Meister Mukhya auf eine Zeitreise begeben und mehr aus dem Leben eines Mönches erfahren, entführt uns der Sozialarbeiter Ridam in eines seiner Projekte zur Schulung von Kaffeeanbau. Dabei erwarten uns unangenehme Überraschungen und Erlebnisse, die er selbst am liebsten wieder vergessen würde. Berührt und nachdenklich zugleich werden wir tief durchatmen müssen, um den Kopf wieder frei zu bekommen für die Erfahrungen des Schülers Basant, mit dem wir uns in seine Kindheit und das Leben in den Bergdörfern Nepals begeben. Auch hier warten Höhen und Tiefen auf uns, vielleicht sogar mit einem Happy End? Der Autor und Referent wechselt mehrfach Hut und Perspektive, und berichtet vor allem aus dem Blickwinkel der Menschen Nepals; aber auch aus der Sicht eines Reiseleiters, Reisenden und Volontärs. Begeisterte Teilnehmer beschreiben den Vortrag als kurzweilig, informativ und außergewöhnlich authentisch. Lasse auch Du Dich begeistern und von einer fremden Kultur verzaubern – tauche ab und ein in eine andere Welt!

    Termine
    24.03.2019 - Köln
    29.03.2019 - Würzburg
    11.04.2019 - Oberkochen
    16.05.2019 - Neresheim
    23.05.2019 - Hamburg
    27.05.2019 - Hamburg
    06.06.2019 - Donauwörth
    Details und alle Termine - www.perspektiven-aus-nepal.de/termine

    Über den Referenten und Autor
    Als jüngster der Familie erblickte ich 1975 im süddeutschen Neresheim sowohl das Licht der Welt als auch meine vier Geschwister. Nach Ausbildung und Bundeswehrzeit bot sich 1995 die Chance, in einem kleinen IT-Unternehmen als Techniker und „Mann für alles“ zu arbeiten und dieses später als Führungskraft mitzugestalten. Aus Beruf wurde Berufung und so entwickelte sich ein neuer Lebensmittelpunkt, der mir auf den Stationen zum Berater, Trainer, Coach, Referent und Teamleiter sehr viel Spaß und Freude bereitete. Komplexe Inhalte auf nationalen und internationalen Konferenzen unterhaltsam zu präsentieren weckte meinen Ehrgeiz und zog Einladungen als Gastredner nach sich. Neben technischen Themen hatten vor allem die unterschiedlichen Menschen und Kulturen mein Interesse geweckt. Abgesehen von knapp zwei Jahren in Köln war mein Berufsleben von häufig wechselnden Aufenthaltsorten und Aufgabengebieten geprägt; aber auch privat ging es um den Globus, von der Wohnmobilreise durch Neuseeland, über Heavy-Metal Kreuzfahrten in der Karibik bis hin zu zahlreichen Alpenüberquerungen mit dem Mountainbike, um Beispiele zu nennen. Nach Asien hat es mich erstmals 2015 im Rahmen der Vorbereitung auf mein Sabbatical verschlagen. Stationen in Nepal waren nicht nur das Leben mit Mönchen in einem buddhistischen Kloster, das Erleben einer 10-tägigen Meditation, das Wandern in über 5.000 Metern Höhe oder der Besuch einer hinduistischen Hochzeit, sondern vor allem das Leben und Arbeiten in abgelegenen Bergdörfern. So begann ich damit, Computerprojekte an Nepals Schulen umzusetzen. Spezielle Unterlagen für Lehrkräfte wurden erstellt und gemeinsam weiterentwickelt. Anhand von Coaching und gemeinsamem Unterricht werden die Lehrer in ihrer zusätzlichen Aufgabenstellung ausgebildet, ebenso was Wartung und Instandhaltung der Geräte anbelangt. Neben der Vermittlung von Computerkenntnissen stehen vor allem Didaktik und Methodenkompetenz im Vordergrund. Hintergründe zu den Projekten im Kontext der Digitalisierung finden sich im Tätigkeitsbericht des Vereins „Menschen im Dialog e.V.“ wieder, der 2017 von mir ins Leben gerufene wurde. Dieser Verein bildet den passenden Rahmen für die Fortsetzung und langfristige Ausrichtung der Projekte. Zur Finanzierung der Vorhaben dient neben Spendengeldern der Reinerlös aus dem Verkauf des Buches „Perspektiven aus Nepal“, welches gemeinsam mit nepalesischen Autorinnen und Autoren geschaffen wurde, sowie der Reinerlös aus den gleichnamigen Live-Reportagen.

Working...
X