Announcement

Collapse
No announcement yet.

Interessante Tempel in Kathmandu

Collapse
X
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Interessante Tempel in Kathmandu

    Interessante Tempel in Kathmandu

    In Kathmandu gibt es etliche interessante Tempel, die aber von Touristen wenig besuchte werden. Einige möchte ich hier nennen. Die Orte lassen sich mit den Namen der Tempel alle bei Google Maps auffinden (teilweise muss man statt Mandir „Temple“ einsetzen).

    Shoba Bhagavati Mandir

    Naxal Bhagavati Mandir

    Handigaun, Krishna Temple

    Maiti Devi Mandir

    Ich würde mich freuen, wenn die Reihe fortgesetzt wird. Es gibt ja in Kathmandu noch viel mehr als den Durbar Square,

    Johannes

  • #2
    Ganz besonders interessant ist der Vishnu Schrein in KTM-Dhum Barahi.
    Hier befindet sich die älteste Vishnu-Darstellung in Nepal, „Vishnu als Eber“ (5. Jhd.)

    Dhum Barahi, Vishnu Schrein, Vishnu als Eber (5. Jhd.)

    In der Nähe des Shoba Bhagavati Mandir befindet sich der
    Indrayani Mandir, der allerdings im Moment wieder aufgebaut wird.
    Ebenso ist hier der

    Vajra Yogini Temple
    Last edited by Johannes; 04-24-2018, 01:21 PM.

    Comment


    • #3
      Von Touristen wenig besucht ist der Maiti Devi Mandir in Kathmandu

      Comment


      • #4
        Auf dem Weg von Thamel nach Svayambhu liegt am Bishnumati River der Shoba Bhagavati Mandir

        Comment


        • #5
          Der Krishna Temple in Kathmandu, Handigaun, befindet sich komplett innerhalb eines Baumstammes.
          Attached Files

          Comment


          • #6
            Nicht weit vom Narayanhiti Palace, Kathmandu, ist der Naxal Bhagavati Mandir.
            Attached Files

            Comment


            • #7
              In Kathmandu, Dhum Barahi, befindet sich Vishnu als Eber aus dem 5. Jhd.
              Attached Files

              Comment


              • #8
                Geht man von Kathmandu/Thamel-Chowk immer nach Süden in Richtung Asan, so kommt man zum Dharmadhaatu Stupa. Von dort geht es nach links Richtung Asan, nach rechts Richtung Indra Chowk zum Stupa Kaathe Swyambhu Shee: Gha: Chaitya und dem buddhistischen Drugbon Jangchub Monastery.
                Attached Files

                Comment


                • #9
                  Am Indra Chowk steht der Akash Bhairava Tempel. Schon von außen kann man die Göttin Bhairava, eine Form von Shiva, erkennen. Das Verbot des Betretens des Tempels durch Nicht-Hindus wird nicht mehr so ernst genommen. Die Schuhe müssen allerdings draußen bleiben.

                  Comment


                  • #10
                    Der Annapurna Tempel am Asan Chowk ist leicht von Kathmandu / Thamel zu erreichen, nämlich nur schnurstracks Richtung Süden. Schon kommt man in das pulsierende Altstadt-Leben. Der Tempel ist der Nahrung spendenden Göttin Annapurna gewidmet.
                    Attached Files

                    Comment


                    • #11
                      Rani Pokhari (wörtlich: die Königin des Sees), zerstört beim Erdbeben vom 25. April 2001, soll wieder errichtet werden. König Pratap Malla (1624–1674) ließ den Tempel in Erinnerung an seinen Sohn Chackrawotendra Malla in einem kleinen See direkt nördlich des Ratna Parks, im Zentrum Kathmandus, errichten. Er war nur einmal im Jahr, an Bhai-Tika, dem fünften und letzten Tag des Tihar-Festes, geöffnet. Es ist zu hoffen, dass Rani Pokhari bald wieder in alter Schönheit erstrahlt.

                      Comment

                      Working...
                      X