Announcement

Collapse
No announcement yet.

Guide: Prem's Nepal Trek

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Guide: Prem's Nepal Trek

    Wenn Sie das Glück haben, "Prems Nepal Trek" zu finden, wenn Sie nach einer hervorragenden Trekkingagentur suchen, sollten Sie Ihre Sorgfalt walten lassen. Sie brauchen nicht weiter zu suchen, da dies eine herausragende Agentur ist, die die Erwartungen der meisten Trekker übertrifft. Meiner Meinung nach ist diese Agentur das Gold Standerd. Anscheinend bin ich nicht der Einzige, der das glaubt, wie Sie nach jeder Bewertung mit fünf Sternen und einer Gesamtbewertung von 4,9 von 5 sehen werden. Der Mann, der diese Firma gegründet hat, ist die Art von Person, die die meisten Leute einfach lieben. Er ist intelligent, organisiert, kenntnisreich und setzt sein Herz und seine Seele dafür ein, dass diejenigen, die mit seinen hervorragenden Führern reisen, sich immer an einen der besten Momente in ihrem Leben erinnern. Prem war Co-Autor eines Buches mit dem Titel "Trekking the Annapurna Circuit", nachdem er die neuen NATT Trails erstellt hatte, die die Straße meiden. Aufgrund dieser neuen Trails ist das Erlebnis wieder einmal hervorragend. Die älteren Trails folgen der Straße und leider regieren die Fahrzeuge. Dies ist ein ausgezeichnetes Buch, das eine Fülle von Informationen über die Annapurna-Rennstrecke enthält. Wenn Sie jedoch mit Prem wandern, werden seine Guides immer die neuen NATT-Trails verwenden. Während des Trekkings gibt es immer noch einige Spaziergänge auf den unbefestigten Straßen, aber das kann Spaß machen, wenn Sie viele Einheimische vorbeifahren sehen und die schönen Kindergesichter auf den Ladeflächen der Pickups fahren! Ich merkte nicht einmal, dass er diese neuen Pfade zusammen mit Andrees de Ruiter (Autor von: Trekking the Annapurna Circuit) kartiert hatte, bis wir voll in den Treck waren. Es zeigt nur, dass er sich der bestmöglichen Erfahrung verschrieben hat. Dies ist auch eine Agentur, die sich leidenschaftlich dafür einsetzt, den Erdbebenopfern von 2015 zu helfen, indem sie neue Häuser für diejenigen baut, die ihre Häuser während des Bebens verloren haben. Er engagiert sich in Gemeinden in der Nähe des Epizentrums. Diejenigen, die daran interessiert sind, ein Trekking-Abenteuer mit der Hilfe für die Erdbebenopfer zu verbinden, können eine Spendenaktion in ihrem Heimatland organisieren und den Erlös dazu verwenden, einer ganzen Familie, die ihr Zuhause durch das Erdbeben verloren hat, ein brandneues Zuhause zu bieten. Mein Freund und ich haben beschlossen, diesen Weg zu gehen und das werde ich nie vergessen. Wir verfolgten die Annapurna-Rennstrecke ungefähr eine Woche lang und erlebten den unbeschreiblichen Ruhm. Dann gingen wir in ein Dorf in der Nähe des Epizentrums, um das Haus für eine Familie fertig zu stellen, mit der Prem zusammengearbeitet hatte. Bevor wir in Nepal ankamen, hatte er den Bau des größten Teils des Hauses organisiert. In den nächsten drei bis vier Tagen malen wir es aus und widmen es dann dieser schönen Familie mit zwei kleinen Kindern. Meine Freundin hat die Spendenaktion durchgeführt und auch einen Großteil ihres eigenen Geldes für das Projekt beigesteuert. Das Tolle daran ist, dass die Häuser nicht so teuer sind. Mit dieser Methode hat Prem seit 2015 zahlreiche Häuser für die Erdbebenopfer gebaut. Ich habe eine Menge humanitäre Arbeit auf der Welt geleistet und bin oft skeptisch, jemandem Geld zu schicken, um das Projekt in Gang zu bringen. Dies ist jedoch ein Mann von großer Integrität und Ehrlichkeit, und Sie müssen sich nie Sorgen machen, dass Ihre Mittel vollständig für das Projekt verwendet werden, an dem Sie beteiligt sind. Es war eine Ehre und ein Privileg, mit einer Agentur wie dieser zusammen zu sein.
    Last edited by Berknliz7; 06-18-2019, 05:27 PM.

  • #2
    Ich kann obiges nur absolut unterschreiben.

    Vom leider vor zwei Jahren verblichenen Trekkingforum kannte ich den Nepalliebhaber Andrées de Ruiter schon etwa ein Jahrzehnt lang online virtuell.

    Absolut zufällig konnte ich ihn (und seine Mutter) in Kathmandu treffen, als wir beide gleichzeitig, doch unabhängig voneinander da waren. Bei dieser Gelegenheit schenkte er mir ein Exemplar seines damals noch nicht in Druck erschienenen Buches über den Annapurna Circuit (das ich übrigens auch sehr empfehlen kann). Co-Autor: Prem Rai.

    https://www.amazon.de/Trekking-Annap...r+udn+Prem+Rai

    Nun zu Prem's Agency: Nachdem sie mir von Andrées wärmstens empfohlen worden ist, habe ich 2017 mit einem Porterguide seiner Agency den neuen Khopra-Trek unternommen. Wie alle anderen Poster hier auch im englischen Teil zu recht schreiben: Es hat nicht nur alles hervorragend funktioniert, auch der Porterguide war handverlesen, irrsinnig nett und hilfreich, mit sehr viel lokalem Wissen und viel vorrausschauendem Planungstalent.

    Seine Agency ist absolut nicht teuer, insbesondere, wenn man die Qualität dessen, was sie bietet in Betracht zieht.

    Man hat mit Prem und seiner Agency zu tun, heißt, man kommt als Trekkinggast und geht als Freund.

    Die Arbeit von Prem, die er ehrenamtlich in seiner Freizeit macht, das Ausschildern und Markieren des neuen Weges am Annapurna Circuit, (NATT), hilft ganzen Dörfern an diesem Weg und vor allem auch Trekkern, die auf diesem Weg ohne die Belästigung durch Jeeps auf der Piste, zu der der klassische Weg verkommen ist, den Annapurna Circuit so erleben können, wie ihn frühere Trekkergenerationen erleben durften.

    Mit bestem Gewissen allerwärmste Empfehlung meinerseits.

    Die Kontaktdaten, um die ich Prem gebeten habe:


    Prems Nepal Trek
    Lakeside – 6, (street no; 19) Khahare marg.
    Pokhara, Nepal.
    E-mail: [email protected]
    www.trekwithpremrai.com
    +977 9807380590 (Sukra)
    +977 9846306028 (Prem)

    Liebe Grüße und Namaste aus Vorarlberg,

    Soshin

    Two Roads diverged in a wood, and I -
    I took the one less traveled by.
    And that has made all the difference
    (Robert Frost)

    Zwei Wege teilten sich im Wald, und ich -
    ich nahm den weniger begangenen.
    Und das hat all den Unterschied gemacht.
    (Robert Frost)

    Comment


    • #3
      Hallo,

      auch ich schliesse mich hier an.

      Meine Frau und ich haben vom 16. - 20.11.19 mit Prem und einem sehr jungen Porter den PooHill Trek gemacht.
      Prem hat alles vorzüglich organisiert, und er und der Porter waren immer hilfsbereit und haben sich hervorragend um uns gekümmert.
      Wir können ihn und seine Agentur mit bestem Gewissen empfehlen !!!

      Viele Grüsse, Michael u. Vikroriya

      Comment


      • #4
        Liebe Nepal- und Trekkingliebhaber,

        wir, Martin und Jana, buchten bereits vor einigen Jahren einen Trek über die Agentur „Prems Nepal Trek“. Der Khopra-Trek hat uns damals unglaublich gut gefallen! Wir waren sowohl mit der Planung im Vorfeld als auch mit der Wanderung selbst sehr zufrieden.
        Nach den tollen Erlebnissen nahmen wir uns fest vor u.a. für einen längeren Trek nach Nepal zurückzukehren. So buchten wir dieses Jahr über „Prems Nepal Trek“ eine weitere Wanderung. Diese führte uns von Tumlingtar nach Lukla über die Gokyo-Seen nach Chukung und von da aus zurück nach Lukla. Chandi Rai war auf dem Trek unser Guide und Pawan unser Porter.
        Beide sind absolut verlässlich und sehr zuvorkommend! Wir genossen es sehr mit ihnen 4 Wochen lang unterwegs zu sein. Chandi und Pawan sind körperlich sehr fit und besitzen einen tollen Humor! Besonders hervorzuheben sind Chandis Flöten- und Gitarrenspiele, welche die schon an sich atemberaubenden Aussichten musikalisch unterstrichen. Zudem wurde uns angeboten zu Beginn des Treks 2 Tage bei seiner Familie zu verbringen, was einfach nur wundervoll war! Als wir aufgrund eines grippalen Infektes körperlich ziemlich durchhingen bot Chandi uns eine sehr gute Alternative an: Wir wanderten nicht – wie ursprünglich angedacht – über den Cho La, Gorakshep etc. zum Everest- Basecamp, sondern liefen von Gokyo aus einige Stationen zurück, um nach Chukung zu gelangen. Uns ging es dort schon viel besser und wir haben anstelle der Aussicht vom Kala-Patar eine für uns besonders atemberaubende „Alternativaussicht“ vom Chukung-Ri (circa 5600m) genießen können! Direkt vor uns ragten der Nuptse und Lhotse empor und das bei wolkenlosem Himmel und Sonnenschein! Die Gegend ist im Vergleich zur „Standart-Route“ noch nicht so touristisch und es lohnte sich für uns auf jeden Fall!
        Wir bedanken uns sehr für die Professionalität und von Herzen für die wundervolle, abenteuerliche Zeit und Gastfreundschaft!
        Wir können „Prems Nepal Trek“, Chandi als Guide und diesen vierwöchigen Trek absolut weiterempfehlen!

        Liebe Grüße,

        Jana und Martin
        [IMG]file:///C:%5CUsers%5CUser%5CAppData%5CLocal%5CTemp%5Cmsoht mlclip1%5C01%5Cclip_image002.jpg[/IMG]
        Kontakt: Chandi Rai
        Lakeside-6 Pokhara, Nepal
        www.facebook.com/chandi.Rai22
        www.instagram.com/love2trek_bb.brkr
        WhatsApp: +9779819092791
        mobile: +9779807380590

        Comment


        • #5
          Der Trek von Tumlingtar nach Lukhla ist wahrhaftig ein wunderbares Erlebnis den ich schon zweimal mit großer Freude gegangen bin. Vor fünf Jahren bin ich ihn auch nochmal mit Prem gegangen (Jiri-Tumlingtar). Seither gehen jede Saison ein zwei Touren mit seiner Agentur, wobei Chandi sich auf dieser Stecke zum Hauptführer entwickelt hat. Mit Chandi bin ich auch schon unterwegs gewesen und kann seine Kombination aus Fröhlichkeit, Herzlichkeit und absolut professioneller Erfahrung nur empfehlen. Ein toller Trek und eine super Trekking Agentur!

          Comment

          Working...
          X